One-Night-Stand

„But at least I’ve left a story they can tell!“ Wenigstens das dürften Sie nach einem One-Night-Stand mit Fug und Recht sagen können. Das Netz ist voll mit gut gemeinten Ratschlägen und Tipps für den perfekten One-Night-Stand – und genauso gut gespickt mit Erzählungen, die unter dem Titel „Peinliche One-Night-Stand-Geschichten“ laufen. So oder so – die Fallhöhe bei einem ONS ist immens, Vergnügen und Desaster liegen ziemlich eng nebeneinander.

Ob Sie sich auf das Abenteuer einlassen möchten oder lieber auf Nummer Sicher gehen, liegt ganz bei Ihnen. Hier finden Sie für beide Optionen ein paar warme Worte.

To do…

Sex - One Night Stand

Wenn Sie es tun möchten, dann nehmen Sie diese Worte mit auf den Weg: trinken Sie ein bisschen, allerdings nicht zu viel – sonst läuft nachher gar nichts mehr! Vergessen Sie die Kondome nicht, denn eine Geschlechtskrankheit als Mitbringsel macht niemanden froh – und falls Sie sich gerne frisch fühlen, packen Sie eine Zahnbürste und Wechselunterwäsche oder wenigstens eine Packung St. Sin ein. Machen Sie sich vorher vielleicht schon ein paar Gedanken darüber, ob Sie die Nacht lieber bei sich oder bei dem/der Partner/in verbringen möchten – dann können Sie im Eifer des Gefechts schneller entscheiden.

Erstere Option verspricht mehr Bequemlichkeit und häusliche Annehmlichkeiten, letztere mehr Autarkie und Spontanität, denn Sie können jederzeit die Biege machen. Achten Sie dann allerdings unbedingt darauf, nichts liegenzulassen – falls Sie keine Telefonnummern ausgetauscht haben, bleibt Ihnen ansonsten nur die Wahl, sich von Ihrem Hab und Gut für immer zu verabschieden, oder doch noch an den Ort des Geschehens zurückzukehren. Also dann – rein in die beste Unterwäsche und ab auf die Piste!

Or not to do…

Hier ein paar beruhigende Gründe, weshalb es sich lohnt, auf der eigenen Couch zu bleiben: wenn Sie nicht darauf brennen, unbedingt etwas zum reichhaltigen Fundus der ONS-Storys beizutragen, dann brauchen Sie sich keine Sorgen machen, etwas Einmaliges zu verpassen. In den meisten Fällen erwartet Sie bei einem ONS nicht unbedingt der Sex Ihres Lebens, sondern eher ein Rausch der Hormone, garniert mit einem Hauch Enttäuschung.

Sex wird mit Vertraulichkeit besser, und in den meisten Fällen gestaltet sich das erste Mal mit einem neuen Partner doch eher holperig. Statt der erwünschten Euphorie gibt es dann meist eher Hysterie – im besten Falle gefolgt von Galgenhumor. Um dies fundiert zu untermauen, nehmen Sie diese kleine Auswahl bedeutsamer Stichworte mit auf den Weg: Tampon aus Versehen drin gelassen, die Schuhe des Partners vollgepinkelt, nackt den Mitbewohnern begegnet, Erbrechen beim Doggy Style. Viel Spaß auf der Couch!